„Zwote“ weiter auf der Erfolgsspur.

„Zwote“ weiter auf der Erfolgsspur.

Nach dem Sieg in Werder stand nun wieder ein Spiel vor heimischer Kulisse auf dem Spielplan der Altlandsberger Handballmannen.
Zu Gast kamen die Handballer des SV Eichstädt 1949 in die „Erle“ nach Altlandsberg. Konnte man in der vergangenen Saison bereits einen ungefährdeten Heimsieg gegen die Eichstädter verbuchen, wussten die „Untermänner“ allerdings auch, dass die Eichstädter besonders zu Hause nicht zu unterschätzen sind, wobei nicht nur die harzfreie Halle eine tragende Rolle spielt.

So ging unsere „Zwote“ motiviert ins Spiel und legte auch gleich einmal mit Tempohandball den Grundstein des Spiels. Bis zur 7. Spielminute stand es 5:0 für die Hausherren, bis auch die Gäste das erste Mal trafen.
Die Devise des Trainers: „Auf keinen Fall nachlassen!“

Gesagt, getan. Unsere „Zwote“ hielt das Tempo hoch und konnte sich Tor für Tor weiter absetzen. Beide Mannschaften gingen bei einem Spielstand von 16:7 aus Sicht der Hausherren in die Pause. „Das Ding ist doch durch“, hörte man einige Stimmen aus dem Publikum sagen. Weit gefehlt, denn die Eichstädter sind eine Kämpfertruppe und gaben nicht auf. Nun bekamen sie auch immer besser die ungewohnt harzigen Bälle zu greifen und holten Tor für Tor auf. Dazu kam, dass die Altlandsberger zahlreiche und zum Teil gut heraussgespielte Torchance nicht mehr nutzten. Aus Sicht der Eichstädter gelang die erhoffte Sensation zum Ende hin jedoch nicht. So sicherte sich die „Zwote“ Altandsberger Handballvertretung durch die Erfahrung des breitaufgestellten Kaders einen weiteren Sieg in der Verbandsliga Nord.

Fazit des Spiels: „Mit viel Wurftraining in der kommenden Trainingswoche soll auch das nächste Spiel in Falkensee erfolgreich bestritten werden.“

Ein großer Dank richtet sich vor allem wieder an das zahlreich erschiene Publikum!
Eure „Zwote“.

Suche