mtv1860_logo_homepage_white_shadow_web

Sieg nach furioser erster Halbzeit đŸ’šđŸ€

Am Samstag den 11.05.2024 empfingen wir die Damen des  SV 63 Brandenburg zu Hause und eine starke erste Halbzeit war der Grundstein fĂŒr den wichtigen Sieg mit 30:25.

Vor Spielbeginn war uns bewusst, dass es kein SelbstlĂ€ufer werden wĂŒrde, da es sich bei dem Gegner und den Tabellennachbarn (3. Platz) handelte. 

Nach kurzen Anlaufschwierigkeiten gelang uns ein Ă€ußerst abgeklĂ€rter Heimsieg und vor allem eine starke erste HĂ€lfte, bei der Top-TorschĂŒtzin Vivien Rohland mit 9 Treffern einen hervorragenden Abend erwischte.

Bereits nach 20 Minuten distanzierten wir den Gast aus Brandenburg mit 10:5 und standen phasenweise vor allem in der Defensive sehr sicher. Sophia Fricke konnte vom Siebenmeter-Strich zwischenzeitlich sogar auf sechs Tore Unterschied erhöhen. Wir haben versucht den Fokus auf das wirklich gute Zusammenspiel zwischen RĂŒckraum und Kreis zu legen. Das haben wir in der ersten Halbzeit ganz gut gemacht. Was diese Achse kann, das haben wir in der Saison bereits öfter unter Beweis gestellt. Eine zwischenzeitliche rote Karte gegen die generische KreislĂ€uferin Maxi MĂŒhling, nach einem direkten Neunmeter-Freiwurf ins Gesicht von Kathleen Sommer, konnte uns in dieser  Phase nicht stoppen. Wir haben mit unserer Abwehr in der ersten Halbzeit den Grundstein gelegt, konnten mit einer 17:8 FĂŒhrung in die Halbzeitpause gehen und hĂ€tten sogar noch das ein oder andere Tor mehr machen können.

In der 2. Halbzeit konnten wir unser Angriffsspiel weiterhin druckvoll ausspielen, jedoch schlichen sich gerade im Abschluss einige Unkonzentriertheiten ein, Chancen wurden mangelhaft verwertet oder die gute GĂ€ste-TorwĂ€rtin Katharina Dörner hielt ihre Mannschaft im Spiel. Brandenburg hat nie aufgegeben, ist nach der Pause nochmal gut aus der Kabine gekommen und hat 60 Minuten gefightet. In der Schlussphase sicherten wir uns Dank einer gut aufgelegten TorhĂŒterin Maika Koch-Noack und einer routinierten Mannschaftsleistung einen 30:25 Sieg vor heimischer Kulisse.

Eure MTV-Frauen!

Suche

Suche