Am kommenden Samstag führt der Spielplan die Oberligaherren des MTV 1860 Altlandsberg zu einem ihrer Lieblingsgegner, dem HV Grün Weiß Werder (Anwurf: 18:30 Uhr). Hinter jeder Partie dieser beiden Teams stehen zahlreiche bereits gespielte Spiele, die einen dramatisch, andere dramatisch wichtig, fast alle einfach “nur” spannend. Jede Partie dieser beiden Mannschaften kann, je nach Tagesform, so oder auch ganz anders ausgehen.

Tabellarisch scheinen die Dinge klar geordnet zu sein. Fünf Punkte und ein Spiel trennen den MTV und den HV GW. Aber fünf Punkte und ein Spiel reichen in diesen Tagen lediglich zu zwei Plätzen Unterschied in der Tabelle. Hinzu kommt, dass Werder zu Hause bisher nur drei Partien verloren hat, stets gegen naheliegende Verdächtige (31:26 gegen Stralsund,18:30 gegen die Füchse und 23:25 gegen die Insulaner aus Usedom). Gegen den Ludwigsfelder HC, dem die Altlandsberger zu Hause gerade erst wie üblich mit einem Tor unterlegen sind, hat Werder zu Hause hingegen ebenso souverän wie deutlich mit 34:26 gewonnen.

Das Hinspiel allerdings ging mit 26:24 an den MTV. Zusätzlich spricht für die Altlandsberger, dass sie gegen alle anderen Teams außer dem Ludwigsfelder HC deutlich konzentrierter, stringenter und disziplinierter auftreten. Ganz am Ende muss man allerdings zugeben: Nichts genaues weiß man nicht. Oder zumindest soviel: Die Fans, die hoffentlich zahlreich den Weg in die Sporthalle am Ernst-Häckel-Gymnasium zu Werder finden werden, dürfen sich unabhängig vom jeweiligen Lager auf eine äußerst kurzweilige Veranstaltung freuen.

Foto: Edgar Nemschok

Suche