„Alles kann, nichts muss“

Nach einer langen Saison ist kommenden Samstag endlich Schluss für unsere Mädels aus der weiblichen A-Jugend. Um 16 Uhr steigt das letzte Spiel in Oranienburg und zu aller Überraschung kann der letzte Spieltag noch zu etwas ganz besonderem werden.

Die Tabelle verrät hierfür alles und lässt unsere Fans sowie auch das Team selbst anfangen zu träumen. Ein Hauch von einem kleinen Zauber liegt in der Luft. Nachdem der MTV nun schon offiziell Landesvizemeister ist, könnten es die Mädels von Trainer Mölter/Stöcker auch noch zum Landesmeister schaffen. Allerdings würde dies nicht nur aus eigener Kraft gelingen. Um 15 Uhr und das ist die Voraussetzung für alles, beginnt bei Angermünde zuhause das erste wichtige Duell an diesem Tag. Die Mädels von Lok Rangsdorf, welche den Titel schon in den Händen hielten, mussten aufgrund schwerer Verletzungen in den letzten Spielen ganz schön einstecken. Mit voller Stärke wären sie sehr wahrscheinlich schon am 11. Spieltag eindeutiger Landesmeister geworden und dass aus sportlicher Sicht sehr begründet! Nun trennt den Lok Rangsdorf und dem MTV Altlandsberg am letzten Spieltag lediglich 1 Zähler. Im Klartext heißt es, dass die Rangsdorfer mindestens ein Unentschieden brauchen, um den Sack zu machen zu können. Sollten Sie allerdings verlieren, so hätten die MTV Damen alles in der Hand. Die Altlandsbergerinnen müssten dann, egal wie, in Oranienburg gegen die starken Mädels vom OHC gewinnen, um die Tabelle auf der Zielgraden zu ändern.

#Letzter Spieltag #verdammt wird das spannend #Hoffnung liegt in der Luft

Egal wie dieser Tag ausgeht, stolz sind wir vom MTV schon jetzt auf unsere Mädels.

Suche