Am vergangenen Samstag den 01.09. bestritten unsere zweiten Frauen ihr erstes Punktspiel in dieser Saison gegen den Gastgeber TSV Germania Massen. Die Schützlinge von Trainer Michél Mölter (Michi) starten also direkt mit einem sehr wichtigen Spiel in die Saison, denn hier war noch eine Rechnung offen. In der vergangenen Saison musste auf Grund mangelnden Personals Katharina Zschocke (Kathy), sonst auf rechts außen anzutreffen, ins Tor!! Obwohl Kathy ihren neuen Job hervorragend gemeistert hat, konnten die MTV-Damen die 2 Punkte an diesem Tag nicht mit nach Hause nehmen. Außerdem feierte unsere Sandra Mettcher (Mettchi) an diesem Tag ihren Geburtstag! Ein Grund mehr den Sieg an diesem Tag nach Hause zu bringen. Alle waren also hoch motiviert, sich diese Punkte zurückzuholen.
Im vorab ein großes Danke an Jennifer Höft. Die Torhüterin der ersten Frauen des MTV unterstützte uns im Kampf um die 2 Punkte maßgeblich.

Das Spiel startete ausgeglichen. In den ersten 10 Minuten war es ein Kopf an Kopf Rennen, bei welchem sich keine der beiden Mannschaften mit mehr als 2 Toren absetzen konnte. Doch zu Beginn der 13. Spielminute schien die Nervosität die Damen des MTV zu treffen. Durch Fehler und ungenutzte Torchancen lagen die Gastgeberinnen innerhalb von 2 Minuten mit 3 Toren vorn. Als Trainer Michi in der 15. Minute die grüne Karte zückt, steht es 8:5 für den TSV Germania Massen. Doch die clever gewählte Auszeit zahlt sich aus. Nach Absprachen und Motivation vom Trainer können sich die Damen des MTV wieder fassen und holen den Rückstand nicht nur auf, sondern können sogar mit einer 2-Tore Führung ihrerseits in die Halbzeitpause gehen.
Die zweite Halbzeit startet mit dem Stand 12:14 für die Gäste. Nun hieß es eigentlich nur, die Führung zu halten. Dies klappte jedoch leider nicht lang. Schon ab der 35. Minute saßen die Damen des TSV Germania Massen den Grün-Weißen im Nacken. Das Spiel drehte sich zu einer Zitterpartie. Bis zur 59. (!!) Minute hefteten sich die Massener Handballerinnen an die knappe Führung der Altlandsbergerinnen. In der 50. Minute konnten Fans und Team des MTV Altlandsberg kurz aufatmen, als Kathleen Sommer (Kathi) das Tor zur erneuten 3-Tore Führung warf. Leider hielt diese Erleichterung nicht lange an. Die Spannung in der Halle war greifbar, als die Gastgeberinnen in der 59. Minute den Ausgleich zum 27:27 erzielen. Es sind noch 1 ½ Minuten zu spielen, die Altlandsbergerinnen sind im Angriff mit dem Wissen: ein Tor muss her. Die Damen des MTV können in diesem Angriff einen 7-Meter mit 2 Minuten Strafe für die Gastgeberinnen herausholen. Eine hervorragende Ausgangssituation, um die 2 Punkte zu holen. Die Frage war nun: Wer wirft diesen Strafwurf? Der Druck war enorm, dieser 7-Meter könnte spielentscheidend sein. Niemand fühlte sich dieser Verantwortung gewachsen, nur unsere Katharina Zschocke (Kathy) ergriff den Ball und stellte sich an den 7-Meter Punkt. Angespannte Stille verbreitet sich in der Halle … der Pfiff kommt und … sie macht ihn! Der Jubel der Altlandsbergerinnen über das souveräne Führungstor unserer Kathy war enorm. Trotzdem gab es nun aber noch eine Minute zu spielen, diese nutzen die Gastgeberinnen, um den Ausgleich und durch einen Fehlpass im Angriff der MTV-Damen sogar den Führungstreffer zum 29:28 zu erzielen. Nun musste es schnell gehen: es waren 20 Sekunden übrig, um zumindest einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Und tatsächlich, nach einem schön ausgespielten Angriff und dank dem guten Auge unserer Rückraum Mitte Sophia Fricke, kann Melanie Wüstner in letzter Sekunde den Ausgleich erzielen. Die beiden Teams trennen sich nach einem fairen und spannenden Match also mit 29:29 und können beide einen ersten Punkt auf ihrem Konto vermerken.

Ob der eine Punkt nun verloren oder gewonnen ist, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Trainer Michi hat hierzu eine klare Meinung: „Es ist ein gewonnenes Ding! Die guten Aktionen überwogen in diesem Spiel und wir haben zum Auftakt keine Minuspunkte auf dem Konto. Ich bin sehr zufrieden!“. Egal ob gewonnen oder verloren, beide Mannschaften haben sich an diesem Tag den Punkt verdient. Ein anderer Ausgang wäre den Leistungen der Teams nicht gerecht geworden. „Alles in allem war es ein erfolgreicher Saisonstart, verglichen mit dem Start letztes Jahr haben wir uns stark verbessert. Gegen Massen haben wir uns das Spiel selbst mit technischen Fehlern auf dem Feld und im Tor schwergemacht. Dem müssen wir im Training entgegenwirken, auch in der Abwehr müssen ein paar Stellschrauben nachgezogen werden.“, fasst Trainer Michi zusammen. Nun gilt es sich auf das nächste Spiel am kommenden Samstag gegen Cottbus vorzubereiten.

MTV:
Fabienne Pelzer (Tor), Jennifer Höft (Tor), Marie Pöggel (2), Jana Richter (7/5), Sandra Mettcher (1), Melanie Wüstner (6), Katharina Zschocke (5/1), Sophia Fricke (2), Kathleen Sommer (3), Annika Greger (1), Katharina Hillmann (2), Michél Mölter (Trainer)

Suche