Die Kampzwerge kommen erfolgreich aus Frankfurt Oder wieder zurück

Die Kampzwerge kommen erfolgreich aus Frankfurt Oder wieder zurück

Nach einer langen Spielpause zog es die Kampfzwerge wieder mal nach Frankfurt Oder. Da erwarteten uns die Mannschaft aus Wildau und der HSV Frankfurt 2. Uns fehlten Jule, Leonie, Svea und Biene, aber trotzdem hatte wir eine schlagkräftige Truppe.

Das erste Spiel ging gegen Wildau. Dieses konnten wir am ersten Spieltag schon einmal erfolgreich abschließen und genauso gingen unsere Mädels auch ins Spiel. In der ersten Halbzeit war keine Laufbereitschaft da und es kam uns so vor, dass nur 6 Einzelspieler auf dem Feld standen. Leider konnten wir nicht das umsetzen, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen hatten. Auch ein Timeout konnte die Mädels nicht wach rütteln und somit gingen wir mit einem Tor minus in die Halbzeitpause. Da hatten wir nochmal die Zeit in Ruhe alles zu besprechen und die Mädels nochmal wach zu rütteln. Die zweite Halbzeit war dann auch wie ausgewechselt, jeder hat für jeden gekämpft, es wurde in der Abwehr super übergeben oder auch mit ausgeholfen. Im Angriff ist der Ball auch besser gelaufen, die Laufbereitschaft war auch wieder da und somit konnten wir recht schnell ausgleichen und später dann auch in Führung gehen. Man konnte sehen das wir ein super Team haben und auch nur als Team gewinnen können, dass konnte man dann auch am Ende auf der Anzeigentafeln sehen- mit einem 9 zu 12 für uns. Man konnte in den Gesichtern der Mädels schon eine Erleichterung sehen, dass sie es sich anders vorgestellt hatten- aber da sieht man wieder, jedes Spiel fängt immer wieder von vorn an und ist kein Selbstläufer.

Das zweite Spiel ging dann gegen die zweite vom HSV- diese Mannschaften kannten wir noch gar nicht. Konnten uns aber einen kleinen Einblick im Vorspiel machen und um das schon einmal vorzugreifen, dass ist uns auch gut gelungen. Auch hier hieß es die Mädels auf das Spiel einzustellen und das gelang im Gegensatz zum ersten Spiel auch. Die Mädels haben da weiter gemacht wo sie aufgehört hatten und durch eine aggressive Abwehr konnten wir uns schon nach 4 Minuten auf ein 0 zu 4 absetzen. Bis dann in der 5 Minute das erste mal der HSV zuschlagen konnte. Der Halbzeitstand war dann ein 2 zu 7 für uns. In der Halbzeitpause konnten wir noch ein paar kleine Veränderungen vornehmen. Unsere Kampfzwerge machten auch nach der Pause da weiter, wo sie aufgehört hatten- spielten großen Teil schon einen schönen Handball und ließen dem Gegner kaum eine Chance in der zweiten Halbzeit einen Wurf auf unser Tor zu machen. Der Ball lief schnell nach vorn und wir nutzen gut die Lücken, nur leider war ein Defizit wieder mal die Chancenauswertung. Aber egal das müssen wir halt immer weiter verbessern.

Das Fazit zu den beiden Spielen ist, als Team sind wir schwer zu schlagen! Unsere Kampfzwerge verbessern sich von Spiel zu Spiel. Man kann auch in diesen beiden Spielen keinen direkt hervorheben, jeder einzelne gibt den Team seine spezielle Note- der eine mehr und der andere ein bisschen weniger, aber das ist auch völlig normal. Wir als Trainer sind stolz so eine tolle Truppe zu trainieren und natürlich sind auch die tollen Eltern / Fans nicht außer Acht zu lassen, denn auch Sie gehören dazu!

Achso vor lauter Euphorie der letzten drei Halbzeiten habe ich völlig den Endstand des letzten Spieles vergessen 😉 dieser war 2 zu 14!

Unsere nächsten Spiele sind am nächsten Wochenende am 17.11.2018 wieder in Frankfurt, wir freuen uns über jeden Fan der es schafft vorbei zu kommen!

Gruß euer André

Suche