Leider nicht belohnt…

Nachdem wir letzte Woche unseren „Fluch des 2. Spiels“ beschrieben hatten, scheint dieser sich an diesem Wochenende auf das erste Spiel verschoben zu haben. Denn unser heutiges erstes Spiel gegen den SV Jahn Bad Freienwalde war ein Spiel zum Vergessen. Nix funktionierte, nix klappte, nix lief. Und wenn wir ganz gut damit leben können, dass manche Dinge für uns einfach noch bissl früh sind, dann gibt es Einiges, was NIEMALS NICHT GEHT! Aus der gegnerischen Hälfte heraus zuschauen, wie sich zwei Mitspieler in der Abwehr gegen drei Angreifer abmühen – WTF! Sich ärgern und dabei nicht zurücklaufen, sich bei den Trainern über irgendetwas beschweren und dabei das Spiel aus den Augen lassen – GRRRRR! Das gab eine kleine Gardinenpredigt in der Kabine und plötzlich waren unsere Jungs, zu denen sich im zweiten Spiel noch Sarah dazutraute, wie ausgewechselt.

Obwohl wir das manchmal auch im Training sehen und wissen, dass die Kids fangen können, Pässe spielen können, harte Torwürfe hinbringen und sogar teilweise die Manndeckung gar nicht schlecht praktizieren, sehen wir das zu selten in den Spielen. Im zweiten Spiel gegen Fredersdorf gab es das dann plötzlich alles auch live zu sehen. Sie spielten miteinander, brachten die Bälle über mehrere
Stationen vom eigenen Sechsmeter bis vor das gegnerische Tor und trafen dann auch noch gegen den gleichen Torhüter, gegen den wir in der letzten Woche genau ein Törchen erzielt hatten. Dabei verteilten sich die Tore auf insgesamt sechs Torschützen! Aber nicht nur der Angriff funktionierte gut: auch in der Abwehr machten die Jungs und Sarah, die den gefährlichsten Gegenspieler gegen sich hatte, ihre Sache um Meilen besser als im ersten Spiel. Wir trauten unseren Augen kaum! Was für ein klasse Spiel, Respekt auch an die Fredersdorfer, die sich den Sieg in den letzten Minuten dann sicherten. Bis zur 25. Minute stand es Unentschieden, dann konnten wir uns leider für unser bisher allerallerbestes Saisonspiel nicht belohnen.

Nun ja, da kommen ja noch ein paar Spiele und wir robben uns an die Konkurrenz heran, Millimeter für Millimeter zwar, aber irgendwann sind sie dran Großartig im Übrigen und deshalb gesondert erwähnt: der Einsatz unserer 2011er, insbesondere Nino (weiß gar nicht, was du am Fußball so toll findest, Nino, du bist Handballer ;-), Hannes und heute zum ersten Mal auf der Platte: den Einstand gleich mit einem Tor gekrönt, Jonas.

Ergebnisse:

MTV – SV Jahn Bad Freienwalde              6:12 (HZ 4:8)

MTV – OSG Fredersdorf/Vogelsdorf       9:12 (HZ 5:4)

Es spielten: Hannes Haßler im Tor, Connor Jarmuske im Tor und im Feld, Nic Körber, Anton Langenbach, Edgar Hartwig, Konrad Pudras, Nino Greulich, Jonas Bock und im zweiten Spiel unterstützte uns Sarah Willim (Danke Sarah ;-))

Suche