Auf geht’s zum AWO Cup

Am Samstag, den 19.10.19, fuhr unsere weibliche C-Jugend vom MTV 1860 Altlandsberg mit unserem neuen Trainergespann, Peter Meyer und Jette Wolff, zum AWO Cup nach Schulzendorf. Nach der Begrüßung und der Auslosung der Gruppen, ging es auch schon los. Unser erster Gegner war der TSV Rudow. Nach doch sehr ausgeglichenen Anfangsminuten, zogen uns, letztendlich, die Mädels vom TSV Rudow weit davon, so dass wir uns mit 5:14 geschlagen geben mussten. Der nächste Gegner in der Gruppe war der HC 52 Angermünde. Es waren hart umkämpfte 20 Minuten mit tollen Torhüterparaden von Josephine Konrath, die uns einen 11:10 Sieg bescherten. Mit diesem Auftrieb im Rücken, starteten unsere Mädels in das letzte Gruppenspiel gegen die SG AC Eintracht Berlin. Da es unsere Mädels gerne spannend machen und wissen, dass wir alle ein sehr gutes Nervenkostüm haben, musste natürlich auch dieses Spiel hart umkämpft werden. Es ging, verdient für beide Mannschaften, mit einem 9:9 Unentschieden aus.
Die Mädels belegten mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage, den 2. Platz in der Gruppe A und zogen somit in das große Halbfinale ein, wo es gegen den Erstplatzierten der Gruppe B ging. Dort wartete schon der Berliner TSC auf uns. Man musste wirklich anerkennen, dass die Mädels noch eine Nummer zu groß für unsere Mädels waren. Daher war dieses Spiel ein gutes Trainingsspiel für uns und ging mit 10: 21 verloren. Nach dieser Niederlage hatten wir noch die Möglichkeit um Platz 3 zu spielen. Dort trafen wir wieder auf unseren Vorrundengegner, den TSV Rudow. Man merkte den Mädels schon sichtlich an, dass die Kräfte, nach diesem langen Tag, allmählich nachließen. Es war leider nicht mehr viel Gegenwehr da. Somit verloren wir auch dieses Spiel mit 5:17.
Aber was die Mädels mitnehmen ist ein toller 4. Platz von 8 angetretenen Mannschaften und ein schöner Tag mit einer Menge Spaß. Man muss auch neidlos anerkennen, dass die Mädels vom Berliner TSC, die Mädels vom SV Grün Weiß Schwerin und auch die Mädels vom TSV Rudow schon ein Stück weiter sind, als unsere Mädels.
Unsere neuen Trainer haben gute Eindrücke gewinnen können, an denen jetzt im Training weiter gearbeitet werden kann.
Hier noch einmal ein “ Herzliches Willkommen Jette und Peter “ von den Eltern und Betreuern der weiblichen C- Jugend.
Vielen Dank auch an die Veranstalter. Es war ein gut organisiertes Turnier mit einer tollen Betreuung. Wir kommen gerne wieder.

Suche