Sieg und Niederlage in der Erle….

Am letzten Sonntag traten die Mädels der D Jugend gegen die Mädels vom SSV Rot Weiß Friedland an.

Dieses Spiel wird wohl so schnell keiner vergessen, aber von vorn.

Die Gäste zogen ziemlich schnell in Führung und konnten diese gut ausbauen. Bei unseren Mädels fehlte häufig der Abschluss. Vorteile die sie sich heraus gespielt hatten, wurden zumindest in den ersten 10 Minuten nicht immer verwandelt. Auf der Tafel stand die Führung für die Gäste mit 4:7. Beim TeamTime Out musste die Taktik nochmal aufgefrischt werden. Es wirkte, als wenn nach diesem TimeOut der Schalter umgelegt wurde. Die Mädels schafften in den folgenden 3 Minuten den Ausgleich und sorgten auch für die Führung. Es folgte ein Schlagabtausch der Mannschaften, bis zur Halbzeit lagen unsere Mädels erneut mit einem Punkt im Rückstand. Es stand 12:11. Mit dem Anpfiff zur 2. Halbzeit schenkte man sich nichts, Verwarnungen mussten ausgesprochen werden, es gab 2.Minuten Strafen und 7-Meter-Würfe. Immer wieder konnte der Gegner nachziehen und die Führung zunichte machen. In der 25. Minute stand es 14:14. Die Stimmung kochte nicht nur bei den Fans. Auch der Trainer der Gegner konnte sich nicht zurückhalten und kassierte hierfür eine Verwarnung. Sarah konnte uns in der 26. Minute durch einen 7-Meter wieder in die Führung bringen. Nun wurde wieder gekämpft, die Führung auszubauen. Amy und Sarah schafften es, in den nächsten Minuten weitere Tore zu machen. Es stand nun 18:15 für uns. Es galt nun die Führung zu halten. Das war aber gar nicht so einfach. Immer wieder mussten Verwarnungen und 2 Minuten Strafen ausgesprochen werden. Die Mädels schafften es aber, mit dem Abpfiff den Sieg auf ihrer Seite zu haben. Der Endstand lag bei 21:19. Die Torschützen: Annalena (1), Amy (5), Romy (1) und Sarah überragende 14 Tore.

Der zweite Gegner war der HSV Wildau. Es galt nochmal alle Kräfte zu mobilisieren. Es schien so, als wenn die Mädels gut ins Spiel gefunden haben. In den ersten Minuten gab ein Tor das andere, immer wieder konnte auf beiden Seiten ausgeglichen werden. Doch im weiteren Verlauf wurde der Ausgleich immer schwieriger trotz guter Aktionen der Mädels. Sie standen gut in der Abwehr, bauten immer wieder das Spiel auf um zum Abschluß zu gelangen. Aber die Wildauer konterten immer wieder und bauten so ihre Führung aus. Die Uhr lief und machte es unmöglich das Spiel nochmal zu drehen. So stand zum Schluß ein Spielstand von 14:25 auf der Wand. Die Torschützen in diesem Spiel: Annalena (2), Amy (4), Sarah (4), Romy (3) und Jule (2).

Es waren zwei schöne und doch so unterschiedliche Spiele, die uns geboten wurden. Es macht immer wieder Spass unseren Mädels zuzuschauen, zu sehen wie sie kämpfen, und miteinander das Spiel aufzubauen. Auch wenn es nicht immer für den Sieg reicht, so lernen die Mädels viel an Erfahrung, welche ihnen dann im nächsten Spiel wieder hilft.

Also in diesem Sinn…nächsten Sonntag gibt es die nächsten Spiele….:)

Suche