Überrannt

Eine herbe Niederlage musste die 1. Damenmannschaft am vergangenen Samstag auswärts in Neubrandenburg hinnehmen. Auch wenn sich in Halbzeit 1 das Endergebnis von 25:36 aus Altlandsberger Sicht keineswegs abzeichnete, waren in Halbzeit zwei noch ganze vier gute Akteure auf der Platte: die Gastgeberinnen aus Neubrandenburg in Gänze, die beiden Schiedsrichter und Maika Noack im Tor des MTV. Ohne Maika wäre das Drama mit Sicherheit noch größer geworden.

Neubrandenburg startete, wie erwartet, mit einer offensiven Deckung. Diese kam den Altlandsbergerinnen entgegen und führte zwischenzeitlich nach einem Doppelschlag von Viktoria Varkonyi und Sophia Fricke beim Stand von 12:14 für Altlandsberg zu einer Auszeit bei Neubrandenburg. Die Gastgeberinnen stellten ihre Deckung um, trafen vier Mal in Folge während Altlandsberg erneut einen 7-Meter sowie zahlreiche freie Würfe vergab. Mit 2 Toren Rückstand ging es in die Halbzeitpause. Den vier Treffern zum Ende der ersten Halbzeit folgten gleich zwei weitere bis Altlandsberg durch einen verwandelten 7-Meter endlich wieder mitspielte. Allerdings folgten auf ein Altlandsberger Tor immer zwischen zwei und fünf Tore der Gastgeberinnen. Diese konnten im Angriff schalten und walten wie es ihnen beliebte und das taten sie auch. Sie waren in allen Belangen deutlich überlegen und trafen auf wenig bis gar keine Gegenwehr. Erhielten sie doch einmal Gegenwehr schüttelten sie diese gekonnt ab und zuckten quasi nicht einmal mit der Wimper. Beachtlich für eine solch junge Mannschaft. Maika Noack und Yvonne Willim im Tor konnten einem nur leidtun. Am Ende stand ein in allen Belangen ernüchterndes 36:25 auf der Anzeigetafel. Viel mehr bleibt zu dieser desolaten Leistung nicht zu sagen. Die Luft wird immer dünner und langsam aber sicher muss man auf ein Wunder in Altlandsberg hoffen.

MTV: Maika Koch-Noack (Tor), Yvonne Willim (Tor), Melanie Wüstner (7/0), Svenja Tscherniewski (1), Julia Kerber, Anna Kunze (3), Sophia Fricke (5), Annika Fleck (1/1), Lea Malchow (1), Luisa Neumann (3), Sylvia Kalina (1), Annika Greger, Viktoria Varkonyi (3), Maja Paape, Ferenc Remes (Trainer), Michél Mölter (Co.-Trainer), Tanja Richter (Physio), Manja Berger (Support)

Suche