Die Adler fliegen ohne Punkte zurück nach Berlin!

Wir gewinnen in einem Handballkrimi gegen den Favoriten aus Berlin! Aber von vorn:

Letzten Samstag, den 05.03.2022, durften wir die Ladies vom BFC Preußen Berlin um 19 Uhr in unserer Erle begrüßen.
Die Partie gegen die sogenannten Adler gestaltete sich anfangs ausgeglichen. Ein hartes und schnelles Spiel. Auch wenn sich die Gäste einen drei oder vier Tore Vorsprung erarbeitet hatten, schafften wir es immer wieder uns heranzukämpfen und auszugleichen. Die Halle tobte, was vor allem an unserem MTV Fußballern lag, die in der ersten Halbzeit die Stimmung machten. Doch der harte Kampf kostete viel Kraft, und so konnten die Gegnerinnen zur Halbzeit mit einer drei Tore Führung in die Kabine gehen (12:15). Diese Pause nutzten wir vor allem zum Kräfte sammeln. Mit Erfolg.
Wir machten da weiter, wo wir in der ersten Hälfte begonnen hatten: den Rückstand aufzuholen. Doch der Kampfgeist wollte noch mehr. In der 41. Minute gingen wir in Führung. Mit einer drei Tore Führung läuteten wir die letzten fünf Minuten ein, und die waren wirklich nichts für schwache Nerven. Durch eine Umstellung ihrer Abwehr, schafften es die Adler-Ladies sich in der 58. Minute auf ein Tor heranzuarbeiten. Doch den Sieg konnte uns keiner mehr nehmen. So schafften wir es, den Spielstand von 27:26 in die Schlusssirene zu retten.
Besonders fielen heute unsere Pupsi (Sophia) mit ihren insgesamt !12! Toren und unsere Angie, mit Zaubertoren aus dem Rückraum auf.
In dieser harten englischen Woche gelang es uns, fünf von sechs möglichen Punkten zu sammeln. Das macht doch Lust auf mehr!

Danke an alle Fans und besonderen Dank nochmals an unsere Fußballer, die leider zu früh gegangen sind und das beste verpasst haben.

Unser nächstes Spiel findet am Sonntag, den 13.02.2022, um 17 Uhr gegen die Ladies vom SV Lok Rangsdorf in der Erlengrundhalle statt.

Eure 1. Damen!

Carolin Reibold [Tor], Adriana Wienholtz [Tor], Sophia Fricke [12], Angelina Pekar [6], Julia Kerber [5], Gina Klebert [2], Anna Kunze [1], Annika Greger [1], Stephanie Lobedank, Vivien Godglück, Jasmin Hildebrandt, Michelle Spieckermann

Ein Bericht verfasst von Carolin Reibold.

Suche