Während die strukturelle und personelle Vorbereitung auf die nächste Saison bereits unter Hochdruck und sehr erfolgreich läuft (gesonderter Bericht folgt), haben die MTV-Oberligaherren unter die laufende noch alles andere als einen Schlussstrich gezogen. Solange das Erreichen des dritten Tabellenranges noch möglich ist, werden sie darum kämpfen. Nächster Schritt in diese Richtung: ein Sieg am kommenden Samstag beim Tabellenzweiten Stralsunder HV (Anwurf: 19:30 Uhr).

Allerdings weist allein der Tabellenplatz des Gegners darauf hin, dass es so viele Teams noch nicht gegeben haben kann, die die Stralsunder besiegt haben. Tatsächlich sind es bisher nur vier gewesen, wobei dem (noch) amtierenden Oberligameister Lausitzer HC Cottbus das Kunststück gelungen ist, Stralsund in Hin- wie Rückspiel zu schlagen. Letzteres gerade erst am vergangenen Wochenende, als Strasund mit einem 24:28 im Tornister aus der Lausitz nach Hause fahren musste.

Die MTV-Herren haben am Samstag die Chance, es Cottbus gleich zu tun. Das Hinspiel am 11.11. letzten Jahres ging mit 32:30 an die Altlandsberger. Wer damals dabei gewesen ist, wird die extrem spannend wie hochklassig geführte Partie nicht vergessen haben. Nichts weniger wird auch für das Rückspiel zu erwarten sein. Stralsund wird sicher in der eigenen Halle, vor den eigenen Fans Wiedergutmachung für die abermalige Pleite gegen den LHC leisten wollen. Nicht weniger wichtig: Sollten die Stralsunder gegen den MTV verlieren und die Usedomer, was nicht unwahrscheinlich ist, gegen Brandenburg-West gewinnen, würden die Insulaner den Nachbarn vom Festland bis auf zwei Punkte auf den Pelz rücken.

Interessanter Weise ist die Ausgangslage für den MTV gar nicht unähnlich. Wollen die Grün-Weißen Platz 3 noch erobern, wären die zwei Punkte natürlich von besonderer Bedeutung. Sie wären es aber auch mit Blick auf den hinter dem MTV liegenden Ludwigsfelder HC. Der oberflächliche Blick auf die Tabelle kann nämlich täuschen. Denn der andere LHC hat ein Spiel weniger absolviert als der MTV. Und wenn er nach Punkten gleichzöge, zöge er auch am MTV vorbei, denn auch hier wird die Rangfolge anhand des direkten Vergleichs errechnet.

Mit anderen Worten: Von einem gemütlichen Ausklingen lassen der Spielzeit kann keine Rede sein. Stralsund und Altlandsberg jedenfalls werden sich nichts schenken.

Foto: Edgar Nemschok

Suche