Teil III – Live-Ticker – Saisonvorbereitung 2021/2022

Hallo liebe Handballfreunde,

unsere Saisonvorbereitung geht in die heiße Phase. Es sind noch knapp fünf Wochen bis zum Saisonauftakt gegen den LHC Cottbus. Ab dem ersten Tag des Trainingslagers haben wir noch ca. 20 Trainings- und Testspieltage vor uns. Die Truppe um Coach Klatt hat die Hälfte der Saisonvorbereitung somit gemeistert.
Nochmals ein großes Dankeschön an unsere Abteilungsleitung und die Stadt Altlandsberg dafür, dass wir die Erlengrundhalle für unser diesjähriges Trainingslager nutzen durften. Unsere Mannschaft hielt zu jeder Zeit das Hygienekonzept ein. Es wurden nicht nur unsere Spieler, sondern auch eine handvoll Edelfans und Sponsoren getestet. Durch diese Maßnahme konnte sichergestellt werden, dass das Konzept und das gesamte Trainingslager auf sicheren Beinen standen.

Ende Juli 2021: 
+++Trainingslager+++
Zeitraum: 29.07. – 01.08.
Ort: Erlengrundhalle Altlandsberg
Fitness: Kofi Amoah Prah
Physio/Fitness: Dario Förster (Sport Reha GmbH Berlin)
Verpflegung: Berlin Cuisine Jensen GmbH

Damit sich jeder einen Überblick verschaffen kann, was auf unsere Jungs zu kam, haben wir euch hier einmal unseren Plan für das Trainingslager geteilt. Natürlich waren wir nicht immer pünktlich dran aber wir können im Nachhinein sagen, dass wir das Beste aus der Situation gemacht haben. (siehe Bild unten)

Wieso Altlandsberg?
Dem Trainerteam um Klatt und Berger fehlten nicht nur die Optionen, sondern sie wollten auch gezielt Fahrten in andere Unterkünfte vermeiden. Die Entscheidung fiel sehr zeitnah Anfang Juni und zu diesem Zeitpunkt wussten wir noch nicht einmal, dass wir überhaupt in der Halle trainieren dürfen. Demnach waren wir froh, dass die Durchführung des Trainingslagers durch unsere Abteilungsleitung und der Stadt Altlandsberg organisiert wurde und schlussendlich nichts mehr im Wege stand.

Das einmal zur Frage, warum sich unsere Truppe für einen Verbleib in ihrem Wohnzimmer entschied. 

An diesem Punkt möchten wir uns nochmal schriftlich bei unseren Unterstützern bedanken. Vielen Dank an Kofi, Dario, Tierarztpraxis Künnemann, Abteilungsleitung, Stadt Altlandsberg und Berlin Cuisine.
Solltet ihr für eure nächste Firmenveranstaltung, den runden Geburtstag oder die eigene Hochzeit noch einen exzellenten Caterer suchen, dann meldet euch einfach bei uns. Wir haben beste Kontakte und vermitteln gerne. Unsere Jungs waren auf jeden Fall bestens zufrieden. Einige schauten am Anfang noch etwas skeptisch, als die Speisekarte zum Lunch immer nur veganes Essen hergab, aber dies änderte sich aufgrund des hervorragenden Geschmacks schnell. Ob Salat, Hauptspeise oder Dessert, es konnte alles überzeugen.

Hier noch ein paar Bilder aus dem Trainingslager:

Nun zum rein sportlichen:
Die Chemie im Team stimmt, diesen Punkt können wir vorwegnehmen. Die Neuzugänge habe sich bestens integriert und ihren Platz in der Mannschaft gefunden. Dies erlebt man innerhalb solch kurzer Zeitabstände selten. Der Grund lässt sich aber immer wieder auf den Kern und die Beständigkeit im Team zurückführen. Auf diesen Aspekt können wir stolz sein (Motivation durch Integration – oder wie war das nochmal, Kevin?). 
Das Ziel im Trainingslager war klar definiert, wir wollten neben den taktischen Komponenten auch reichlich Spielzeit intern herausholen. Das gelang uns zum Einen durch ein Testspiel gegen unsere Zwote am Freitagabend, welches mit 42:25 beendet wurde, und zum Anderen durch Spielzeit im Training. An der Stelle auch nochmal ein riesen Dankeschön an Lars, Yannik und Benni aus unserer Zwoten und Simon Kapa, den wir für ein paar Einheiten in der Erle reanimieren konnten. Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen. Danke.
Des Weiteren konnten unsere Verletzten und Neuankömmlinge in den Individual-Einheiten nochmals Selbstvertrauen tanken und ihren Rhythmus finden. Den Unterschied konnte man auch in den nachfolgenden Trainingsspielen sehen. Sie haben sich vermehrt getraut, die Pille ins Eckige zu befördern und nicht zu viel nachgedacht.
Logischerweise standen auch taktische Maßnahmen auf dem Programm, welche in den folgenden Wochen immer weiter vertieft werden.
Rund um waren alle Beteiligten sehr zufrieden. Es gab keinen Grund zum Meckern oder Jammern!

+++Neuverpflichtung Nr. 5+++
Hüseyin Öksüz 
Hüseyin ist nun schon seit knapp einem Monat bei uns im Verein. Anfangs wollte er sich unsere Truppe und die Gegebenheiten vor Ort genauer anschauen und dann eine Entscheidung fällen. Diese fiel vor knapp drei Wochen positiv aus. Seitdem ist er ein Teil unserer Mannschaft. 
Hüseyin ist in Deutschland geboren und dann Ende der 90er mit seinen Eltern in die Türkei nach Istanbul gegangen. Die Liebe und die Chance auf ein Studium in Berlin brachten ihn in die Hauptstadt. Die handballerische Zukunft sah er in Oranienburg. In den Gesprächen mit ihm merkt man, wie stolz und dankbar er ist, dass er dort trainieren und spielen durfte. Sie haben ihn wie eine Familie aufgenommen und auch so behandelt. Neben einigen Auftritten in der 3. Liga verhalf er auch der 2. Mannschaft des OHC zum Aufstieg in die BBL und zu zwei Landespokalsiegen. 
Wir haben Hüseyin in den letzten Wochen als sehr aufgeschlossen, zuvorkommend und erfolgsorientiert wahrgenommen. Diese Eigenschaften passen perfekt zum MTV. 

Es ist schön, dass du bei uns bist.

Hüseyin Öksüz 

+++Testspiel+++

MTV 1860 Altlandsberg vs. BTV

Am 05.08.21 stand mit dem BTV der erste Auftritt gegen einen Oberligisten auf dem Programmzettel. Unsere Jungs haben das Spiel 31:29 (3*25min) für sich entschieden. Wir könnten jetzt argumentieren, dass der Sieg für ein positives Fazit reichen sollte. Dies ist jedoch nicht der Fall. Wir müssen klar sagen, dass der Gegner und wir selbst uns vor viele Probleme gestellt haben. Unsere Abwehr war nicht griffig, unsere Abschlüsse nicht effektiv und zudem leisteten wir uns zu viele einfache Fehler. Auf der anderen Seite zeigt es doch auch unsere Qualität, dass wir trotz einer geringen erfolgreichen Angriffsquote von ca. 40% das Spiel doch  für uns entscheiden konnten. 
Unser Team ist gewarnt. Solch ein Auftritt sollte in Zukunft nicht der Maßstab sein und würde uns vor allem im entscheidenden September (Gegner sind u.a.: Cottbus, Grünheide, Ludwigsfelde, …) vor große Probleme stellen.
Abhaken und weiter machen! Glückwunsch zum Sieg und zum Gewinner-Fußball!

+++KW32+++
Nachdem wir in der Woche vom 09.08.-13.08. die weniger erfolgreichen Themen angesprochen haben und auch im Trainingsbetrieb adressiert haben, konnten wir uns in der KW33 komplett auf unser Turnier in Loitz vorbereiten. 

+++Gold´s Gym Berlin+++
Zu einer vernünftigen Turniervorbereitung gehört auch der entsprechende Pump! Den haben sich unsere Jungs bei Kofi im Gym geholt. 
Kofi forderte unsere Männer 120 Minuten lang. Auf dem Programm standen vor allem Langhanteltraining und Übungen am Schlitten. Der Körper meldete zwar Alarmstufe ROT aber ein Grinsen hatte trotzdem jeder im Gesicht. 
Die Einheit und vor allem die Kulisse waren überragend. Wir können es nur weiterempfehlen.
Auch an dieser Stelle nochmal vielen Dank, Kofi. 

+++GHD Gesundheits-Cup 2021 SG Uni Greifswald/Loitz+++
Am 14.08.21 waren unser Männer, mit ausreichend Pump, in Loitz zu Gast. Am diesjährigen Turnier nahmen unter anderem der Gastgeber SG Uni Greifswald/Loitz, Grünheider SV und HSV Grimmen 1992 teil. Damit waren im Teilnehmerfeld drei Oberligisten vertreten. Bei einer Spielzeit von 2*20min konnten alle Spieler mit ausreichend Einsatzminuten rechnen. 
Das Trainerteam konnte an der Stelle auf 13 Spieler zurückgreifen. Damit die Spieler sich in unterschiedlichen Formationen an die jeweiligen Mitspieler gewöhnen konnten, haben wir in Blöcken agiert. Jeder Block durfte demnach 20min spielen und VOLLGAS geben.
Die Umsetzung verlief sehr gut. Hervorzuheben war an diesem Punkt vor allem die Abwehr, sie funktionierte in jeder Besetzung sehr gut. Unsere Jungs haben anscheinend verstanden, dass man sich den ein oder anderen Fehler im Angriff leisten kann, wenn man so deckt wie sie es am Samstag getan haben.

Die Ergebnisse:
MTV vs SG Uni Greifswald/Loitz 17:12
MTV vs Grünheider SV 21:10
MTV vs HSV Grimmen 1992 26:15

Durch die drei Siege konnten wir das Turnier für uns entscheiden und den “Bierkasten-Pokal” abräumen. Des Weiteren konnten wir mit Kevin Deisting und Ridha Trabelsi zusätzlich noch zwei persönliche Auszeichnungen abräumen. Kevin wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt und Ridha setzte sich mit 14 Toren die Turnierjägerkanone auf. Wir bedanken uns beim SG Uni Greifswald/Loitz für die Organisation, bei Sprungwurf TV für die Live-Übertragung und bei allen anderen Mannschaften für den sportlich fairen Turnierverlauf. 

Zusatz an die Turnierverantwortlichen: Vielen Dank für die flüssige Verpflegung! Unsere Jungs hatten Sterne in den Augen.

Kabinenselfie in Loitz

Das war es für heute. Wir beenden unseren Artikel mit einem sonnigen grün … . Bleibt am Ball und verfolgt unser Treiben bei Instagram oder auf unserer Homepage.

Niemals vergessen:
MTV für immer 

Teil IV unseres Live-Ticker folgt in Kürze!
Themen: Turnier Köthen, Testspiele (NARVA; BTV), Interview

Suche