Wir wissen woran wir arbeiten müssen!

Am vergangenen Samstag war mal wieder Heimspielzeit in der Erlengrundhalle in Altlandsberg. Zu bester Abendzeit war um 18:30 Uhr die Vertretung der HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf zu Gast bei der Zwoten.

Für das Spiel hatten sich die Männer von Coach Untermann vorgenommen besser als in der vergangenen Woche in die Partie zu kommen und den Start nicht zu verschlafen. Das ist auch wunderbar gelungen. Noch bevor sich die Gäste einmal schütteln konnten, besorgte Julian Wrusch mit einem lupenreinen Hattrick die Führung (2:0 und 3:2). Wie sich später herausstellte, sollte dies aber auch die letzte Führung der Altlandsberger an diesem Abend sein. Die Gäste kamen besser ins Spiel und stellten auf 3:7. Das Trainerteam nahm die fällige Auszeit und stoppte damit den Lauf der Teltower. Nun stach die nächste Waffe zu – immer wieder konnte man Max Glause wunderbar in Szene setzen, der innerhalb von 15 Minuten acht Mal sehenswert einnetzen konnte. Beim Stand von 10:11 in der 21. Spielminute war man wieder auf Augenhöhe. Die Zuschauer hatten bis hier hin einen offenen Schlagabtausch und tolle Aktionen auf beiden Seiten gesehen. Kurz vor der Pause hatte der MTV die Möglichkeit die Anzeigetafel per 7-Meter auf 14:17 zu stellen. Leider wurde diese Möglichkeit ausgelassen und man fing sich mit dem Pausenpfiff noch den 13:18 Halbzeitstand. Trotz des 5-Tore-Rückstands war man mit der gezeigten Leistung zufrieden.

Zur Halbzeit wechselte man dann durch, da die erste Halbzeit durchaus Kräfte gekostet hat. Dies unterbrach leider den Spielfluss und man fand in der Folge keine Lösung gegen die kompakte Teltower Defensive. Zu allem Überfluss leistete man sich einfach zu viele technische Regelfehler, die zu Tempogegenstößen der Gäste geführt haben. Demnach war auch das Torhütergespann Rockel/Schäfer machtlos. Bis 5 Minuten vor Schluss hielt man das Ergebnis bei ca. 10 Toren Unterschied (20:30). Am Ende sollte nichts mehr gelingen und die Teltower gewinnen am Ende, auch in der Höhe verdient mit 20:36.

An diesem Tag war leider nicht mehr drin. Mit Abstand gesehen, wird aber auch eine Mannschaft wie Teltow momentan nicht unser Maßstab sein. Wir werden weiter konzentriert arbeiten und versuchen uns in den kommenden Spielen dafür zu belohnen. Vielleicht gibt es ja schon am kommenden Samstag um 17 Uhr gegen Bad Liebenwerda die Möglichkeit dazu … Dann ist wieder Heimspielzeit!

Wir danken für die Unterstützung der Zuschauer und der Trommler am vergangenen Wochenende und freuen uns auf baldige Wiederholung.

Für mehr Informationen folgt uns gern auf Instagram unter mtvaltlandsberg_2.Maenner

Rockel (TW), Schäfer (TW), Chotton (1), Wrusch (7), Fijalkowski (3), R. Puhlmann, Reinl, Schadeberg, Fischer (1), Glause (8), Polke, Plaul, Beithan

Suche