Am gestrigen Sonntag begrüßten unsere 1. Damen die TSG Wismar. Nach den letzten zwei Spielen, die mit anfänglichen Schwierigkeiten gestartet waren, sollte das Team heute von Beginn an wachsam sein und den Gegnerinnen keine Tore schenken. 

Die Unparteiischen pfiffen die Partie an und die Mannschaft zeigte Stärke im Angriff sowie in der Abwehr. Der Druck zum Tor war da, welcher im vergangenen Spiel ein wenig vermisst wurde. Nach einer guten 3:0 Führung (7. Minute), kamen die Frauen von der Küste mit guten Aktionen aus dem Rückraum an und signalisierten, dass das hier heute kein einfaches Spiel werden würde. Die erste Halbzeit verlief stark und die Zuschauer*innen wurden mit vielen schönen Aktionen belohnt. Nicht nur spielerisch sondern auch moralisch waren die Damen heute heiß auf den Sieg, welcher durchaus möglich, wenn nicht sogar notwendig, war. Mit einem Halbzeitstand von 14:13 ging es in die Kabine. 

Bis zur 40. Spielminute verlief das Spiel weiterhin auf Augenhöhe. Plötzlich ging der rote Faden verloren und die Gegnerinnen konnten sich auf bis zu drei Tore absetzen. Trotz guter Leistungen unseres Blocks, gelangen (auf Seiten von Wismar) einfache Tore aus dem Rückraum. Dies hätte nicht sein gemusst, aber wir wissen ja, dass das Aufholen eines Rückstandes schon fast eine Paradedisziplin unserer 1. Damen ist. 

Gesagt, getan! Kleine Veränderungen in der Aufstellung, Teamgeist und die heimische Zuschauertribüne machten es möglich, das Spiel nicht jetzt schon aus der Hand zu geben. Fünf Minuten vor dem Ende war der Ausgleich zum 26:26 geschafft und die Partie startete erst richtig. Spätestens hier blieb allen in der Halle kurzzeitig mal der Atem stehen. Nachdem wir uns mit zwei Toren nochmal absetzen konnten, reichte die Kraft nicht mehr aus, um den Sack zu zu machen. Mit einem Unentschieden (29:29) endete dieser Spieltag für uns und die Damen der TSG Wismar.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Sieg sichtlich drin gewesen wäre, aber auch die Gegnerinnen es keinem leicht gemacht haben. Das Spiel ging in der 2. Halbzeit verloren, als kurzzeitig nicht der kühle Kopf bewahrt werden konnte und einfache Fehler bestraft wurden. 

Alles in allem war diese Partie ansehnlich und spannend für alle Zuschauer*innen. Wir bedanken uns bei den Damen der TSG Wismar für das faire Spiel und freuen uns schon auf eine Reise an die Küste. 

Am kommenden Wochenende treffen wir auf die Damen des Rostocker HC. Angepfiffen wird um 16 Uhr in Rostock. 

Suche