Am Samstag ging es für die 1. Damen nach Neukölln. Von Anfang an war klar, es würde eine schwere Nummer werden und uns alles abverlangen.
Nach dem Spaziergangsritual ging es dann endlich los. Durch die Unterstützung unserer 2. Damen konnten wir mit einem vollen Kader ins Spiel starten.

Die ersten Minuten verliefen schleppend und wir konnten erst in der 5. Minute den ersten Treffer erzielen. Immer wieder scheiterten wir am Pfosten des gegnerischen Tores. Unsere Abwehr stand gut und schaffte es öfter den Ball der Gegenspielerin abzunehmen, jedoch ohne Chance den Ball im Tor unterzubringen. Immer wieder kämpften wir uns ran, um den Abstand von 6-7 Toren nicht zu verlieren.

Von Minute zu Minute wurde es auf beiden Seiten hitziger, bis der Pfiff zur Halbzeitpause mit einem Stand von 11:16 für die Neuköllnerinnen ertönte.
In der zweiten Halbzeit hieß es dann, dass in der Kabine Besprochene umzusetzen. Das Ziel war es, die Abwehr noch kompakter zu gestalten und im Angriff mehr ins 1 vs 1 zu gehen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte starteten wir mit mehr Selbstbewusstsein ins Spiel, sodass wir in der 38. Minute sogar auf vier Tore rankamen. Dass dieses Spiel sehr körperbetont verlief zeigte auch die zweite Halbzeit, denn es folgte ein harter Kampf um jeden Ball, jeden Gegner und jede Lücke. Dies spiegelt auch die häufig gefallenen 2-Minuten auf beiden Seiten wieder. Aufgeben kam für uns nicht in Frage und so konnten wir den Unterschied von vier Toren halten.
Mit einem Endstand von 26:30 und einigen blauen Flecken mehr, konnten wir halbwegs zufrieden die Halle verlassen.
Alles in allem kann man sagen, dass es das beste Spiel der bisherigen Saison war. Wir konnten uns gegen den einen der letztjährigen Aufstiegsmannschaften für die 3. Liga behaupten.
Nun heißt es weiter kämpfen und den Schwung des letzten Spieltages mitzunehmen. Ein Riesen Dank geht nochmal an die Mädels der 2. Damen, die uns so tatkräftig unterstützt und ausgeholfen haben. Ebenfalls ein Dank an alle angereisten Fans! Am kommenden Wochenende steht das nächste Heimspiel auf dem Plan, bei dem wir Samstag gegen Neubrandenburg nochmal zeigen können, was in uns steckt!
Wir freuen uns auf euren Besuch in der Halle 👋🏼 bis dahin…
Eure 1. Damen

Bericht verfasst von Julia Kerber.

Suche