Spannung bis zum Schluss..

Spannung bis zum Schluss..

anders kann man das Spiel nicht bezeichnen, welches die c-weiblich am Samstag in Friedland bestritt. In der ersten Halbzeit dominierte Friedland und ging schnell in Führung. Zwar konnte Romy zunächst noch den Ausgleich erreichen, aber unser Gegner setzte sich dann immer mit 2-3 Toren Vorsprung ab. Es kam auf beiden Seiten zu vielen 1-1 Kämpfen, die in einer Verwarnung oder einem 7-Meter endeten. Unsere Mannschaft ging mit einem Rückstand von 14:10 zur Halbzeit in die Kabine. Was auch immer dort passiert ist, es präsentierte sich eine ausgewechselte c-weiblich die kämpfen und Siegen wollte. Bereits 26 Sekunden nach dem Anpfiff verkürzte Annalena auf 14:11 und weitere 30 Sekunden später zog Annalena nochmal nach und verkürzte auf 14:12. Unseren Mädels stand der Spass und die Freunde ins Gesicht geschrieben. Friedland liess sich jedoch nicht lang bitten, und kämpfte auch. Es stand nun 16:13 als Diana wieder einen Anschlusstreffer erzielen konnte. Aber wieder zog Friedland nach. Amy verkürzte dann auf 17:15. Jule gelang es einen 7-Meter erfolgreich umzusetzen und konnte so auf 17:16 aufschliessen. Amy schaffte den Ausgleich und Jule schaffte es dann, unsere Mädels in Führung zu bringen. Es stand nun 17:18. Die Stimmung kochte, schließlich waren noch 10 Minuten zu spielen. Zwischenzeitlich gab es in unserem Tor einen Wechsel. Sarah konnte erfolgreich Torversuche der Gegner abwehren und puschte die Mädels aus dem Kasten. Romy baute den Vorsprung für uns aus, doch Friedland verkürzte dann erneut. In der 47.Minute gelang Friedland wieder der Ausgleich durch einen 7-Meter. Es stand nun 21:21. Erneut wechselte unser Torwart und Diana ging in den Kasten. Die Spannung war nicht zu überbieten, es waren noch knapp 2 Minuten zu spielen. In der 49.Minute (49:57) holte sich Friedland erneut einen 7-Meter. Sollte dieser verwandelt werden, bedeutete dies eine Niederlage für uns. Alle Augen waren auf Diana gerichtet, die nun zeigen musste ob sie diesem Druck gewachsen war. Alle Spielerinnen standen am 9 Meter und warteten mit Spannung auf den Wurf. Als die Pfeife ging, zeigte Diana das sie sich nicht hat beeindrucken lassen, und sie hielt den Ball. Das Spiel war beendet. Unsere Mädels feierten Diana die den Sieg für Friedland verhindert hat. Und auch wir Zuschauer fanden, das es eine mega starke Leistung war. Echt super gemacht Diana!

Die Torschützen in diesem echt super spannenden Spiel waren: Romy und Jule jeweils 5, Sarah 4, Amy 3, Annalena und Diana jeweils 2.

Am 21.11.2021 findet unser Heimspiel in der Erle gegen Frankfurt statt. Über Fans zum Anfeuern würden wir uns freuen. Aber auch Mädels die einfach mal schauen wollen, um vielleicht dann mit uns zu trainieren sind herzlich willkommen. 

Suche