Am gestrigen Sonntag konnten die ersten zwei Punkte des neuen Jahres auf dem Konto der 2. Damen des MTV Altlandsbergs verbucht werden. An dieser Stellen wünschen wir den Leser*innen ein frohes neues Jahr und viel Gesundheit!

Bereits vor Anpfiff der Partie (gegen den Oranineburger HC) war die Motivation groß, denn nach fast acht Wochen Zwangspause konnte endlich wieder ein Handballspiel unter „Normalbedingungen“ und heimischem Publikum stattfinden. Nach der Kabinenansprache des Trainergespanns Koch/Kaiser war klar, dass alle heute heiß auf die Punkte waren und die Mannschaft ein gewisses Ass im Ärmel hatte, da die Kaderzusammensetzung keine gewöhnliche war. Trainer Koch fasst die Ausgangslage des Spiels passend zusammen: „Ihr seid hier heute womöglich nicht die eingespielteste Mannschaft, aber ihr seid eine geile Truppe mit vielen individuellen Stärken, die sich optimal auf dem Spielfeld ergänzen.“

Das Spiel begann und bereits nach 25 Sekunden fiel das erste Tor für die Damen des MTV‘s. Durch die vielen jungen Spielerinnen auf beiden Seiten, sollte es ein schnelles Spiel voraussagen. Nach einem erneuten Treffer kamen auch die Oranienburgerinnen ins Spiel, die vermehrt versuchten, ihre Tore über den Kreis zu machen. Dies gelang ihnen, weil die derzeitige Abwehr noch nicht eingespielt genug war und diese Konstellation so wohl noch nie gemeinsam auf dem Spielfeld stand. In der 15. Spielminute konnten sich die Altlandsbergerinnen absetzen und zwangen den gegnerischen Trainer, bei einem Stand von 8:5, die erste Auszeit zu nehmen. Doch auch die Mannschaft um Trainer Koch/Kaiser hatte dadurch die Gelegenheit, ihre Aufstellung weiter zu optimieren und einige Hinweise für die Abwehrarbeit zu erlangen. Gesagt getan, das Spiel lief und mit einem Halbzeitstand von 17:7 ging es in die Kabine. 

Die Stimmung der Mannschaft war ausgelassen, die Spielerinnen heiß auf einen Sieg. Um einen gewissen Übermut zu verhindern sagte Trainer Alexander Koch, dass das Spiel in der 2. Halbzeit von vorn beginnt und wir wieder bei einem 0:0 starten. In 30 weiteren Spielminuten kann viel passieren. Aber es sei bisher eine sehr gute Leistung gewesen, an die man anknüpfen soll.

Das Spiel ließen sich die 2. Damen nun nicht mehr nehmen. Mit einem starken gemeinschaftlichen Auftreten konnte der vorherige Vorsprung weiter ausgebaut werden und bei einem Endstand von 37:19 kann sich verdient über die 1. zwei Punkte des neuen Jahres gefreut werden. 

Wir danken allen Fans und Zuschauer*innen, die an diesem Sonntag den Weg in die Erlengrundhalle gefunden haben und freuen uns, Sie hoffentlich zeitnah wieder bei uns begrüßen zu dürfen. 

Das nächste reguläre Punktspiel findet am Samstag, den 29.01.2022, auswärts beim HSV Frankfurt (Oder) statt. Anpfiff wird um 16:00 Uhr sein.

Einen guten Start in die neue Woche wünschen Eure 2. Damen!

Aufstellung: Maika Koch-Noack (Tor), Svenja Tscherniewski (5), Luisa Teubert (1), Elisa Fruhriep (3), Sophia Fricke (5), Lina Marie Euchler (4), Skadi Dombrowski (3), Annika Greger (2), Sarah Reher, Sarah-Michelle Pudel (5), Gina Klebert (4), Marie-Christin Scheffel (2), Yvonne Willim (Tor), Lisa Michelle Spieckermann (3), Angela Greulich (A), Alexander Koch (B), Mario Kaiser (C), Yvonne Schindler (D). 

Suche