Der Kampf geht bis zum letzten Moment

8. Januar 2022, 16:00 Uhr, MTV 1860 Altlandsberg ./. 1. VfL Potsdam II, Ort: Erlengrundhalle in Altlandsberg

Nach einer kurzen Winterpause beginnt der Spielbetrieb für die männliche A-Jugend in der Brandenburgliga mit dem Spiel gegen den 1. VfL Potsdam II.

Die Potsdamer gewannen das Hinspiel, sind Tabellenzweiter, und treten als Favorit an. Zunächst gehen wir mit zwei Toren in den Rückstand, aber die Jungs lassen den Kopf nicht hängen. Hierbei wirft Niklas Dühring in der 01:43 Minute das erste Tor für unsere Mannschaft. Jetzt kommt es zu einem ständigen Torabtausch. Es gibt keinen klaren Favoriten innerhalb des Spiels. Der größte Torabstand liegt lediglich bei drei Toren. Schon in den ersten zwölf Minuten brauchen wir alle gelben Karten auf. Das sorgt dafür, dass wir direkte 2-Minuten-Strafen bekommen. Das Tor von Moritz Ahland in der 29:53 Minute wirft uns auf einen Stand von 19:18 und es geht in die Halbzeit.

Wir sind zufrieden mit der Leistung bis dahin. Wir sollten aber dennoch unsere Abwehr aggressiver gestalten, damit wir nicht solch leichte Tore aus den hinteren Reihen bekommen. Wir müssen außerdem versuchen im Angriff schneller den Ball durchzugeben, damit wir leichtere Lücken schaffen.

Somit beginnt die zweite Halbzeit mit einem direkten Gegentreffer des 1. VfL Potsdam II. Wir kämpften um jedes Tor und versuchten uns trotz der Winterpause nicht aus der Konzentration bringen zu lassen. Durch die dauerhaft konstante Leistung unseres Torwartes konnten wir immer wieder ausgleichen. Das Spiel fand dann in einem falsch ausgeführten Freiwurf mit einem Unentschieden (29:29) sein Ende.

Florian Schiller (Tor), Steve Eckert (2), Ole Schmiedel (5), Hannes Richter, Niklas Dühring (3), Steve Kölbl, Moritz Ahland (9), Antonio Georgi (5), Johannes Lange (3), Tobias Busch (1), Julien Schernell (1)

Trainerteam: Aline Höhn, Mario Stöcker

Spielbericht von Hannes Richter

Am Sonntag, 16. Januar 2022, geht es zum HC Neuruppin, Anpfiff 14:00 Uhr.

Suche