Nach zweimonatiger Coronazwangspause trafen wir am vergangenen Samstag, den 15.01.2022, auf die Damen des VfV Spandau. Die Halle war gut gefüllt und die Stimmung tobte. Mit dem Ziel, den ungeschlagenen Tabellenführer zu ärgern, startete die Partie um 17 Uhr. 

Nach den ersten Minuten war jedoch klar: das zuvor gewarnte schnelle Spiel der Spandauerinnen war im vollen Gange. Bereits nach acht Minuten rannten wir einem 1:8 Rückstand hinterher. Viel zu viele Ballverluste im Angriff und fehlende Kontrolle des Konterspiels der Gegnerinnen ließen einen Ausbau des Rückstands, bis auf ein 5:16 in der 17. Spielminute, zu. Konzentration und Kampfgeist war also noch gefragter als zuvor. Ab der 19. Minute gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen, was vor allem auch an der starken Torhüterleistung unser eingewechselten Addi lag. Dank des im ersten Spielviertel großzügig eingefangenen Rückstands, ging es mit einem Halbzeitstand von 12:19 in die Kabine. 

Nach personellen Umstellungen, zu Beginn der zweiten Halbzeit, verlief die Partie weiterhin ausgeglichen. Die Abwehr stand kompakt und im Positionsangriff hatten die Spandauer Damen ihre Probleme, diese zu überwinden. Auch das schnelle Umschaltspiel der Gegnerinnen konnte immer öfter unterbunden werden. Trotzdem sich unser Angriffsspiel immer noch viel zu fehlerreich gestaltete, konnten vermehrt die Lücken in der Spandauer Abwehr genutzt werden. Der Rückstand verkürzte sich zwischenzeitlich sogar auf fünf Tore. 

Dennoch war die fehlerüberhäufte Anfangsphase einfach zu gravierend und der sich dort eingefangene Rückstand konnte sich auch nach starker Kampfleistung nicht aufholen lassen. Somit endete unser erstes Saisonspiel im neuen Jahr mit einem Endergebnis von 27:33.

Die Überraschung des Underdogs ist zwar leider nicht geglückt, dennoch sind die Trainer Kai Fruhriep und Tom Schwarz mit der zweiten Hälfte der Partie, und vor allem mit der starken Abwehrleistung, sehr zufrieden. 

Wir bedanken uns herzlich für die tolle Heimkulisse, sowie für das faire Spiel, und sagen Glückwunsch an die Tabellenspitze nach Spandau. 

Am nächsten Samstag, den 22.01.2022 geht es für uns an die Ostseeküste, um dort um 16 Uhr auf die 1. Damenmannschaft der TSG Wismar zu treffen. 

Eure 1. Damen!

Adriana Wienholtz [Tor], Carolin Reibold [Tor], Julia Kerber [6], Elisa Fruhriep [4], Sophia Fricke [4], Annika Greger [4], Michelle Spieckermann [4], Gina Klebert [2], Stephanie Lobedank [2], Lina Euchler [1], Svenja Tscherniewski, Anna Kunze, Jasmin Hildebrandt, Frances Schwanke.

Bericht verfasst von Carolin Reibold.

Suche