Am Samstag, den 12.02.2022, machten wir uns auf den Weg ins brandenburgische Werder, um dort um 16 Uhr auf die 1. Damen des HV GW Werder zu treffen. Aufgrund vieler Ausfälle personell stark dezimiert, waren wir trotzdem bereit Vollgas zu geben. Und das sah man auch. Trotz zwei vergebenen 7-Metern innerhalb von zwei Minuten, konnten wir zu Beginn immer den Anschluss waren. So verlief die erste Hälfte ausgeglichen. Die Partie gestaltete sich, wie zu erwarten war, sehr körperbetont und meistens mit fairer Härte. Mit Hilfe ihrer starken Rückraumschützeninnen gelang es den Gastgeberinnen dann doch, sich zur Halbzeit mit 3 Toren Vorsprung abzusetzen. Mit einem Halbzeitstand von 16:13 ging es dann also in die Kabine. Aber das war keinesfalls ein Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Es war noch alles drin.
Doch die zweite Hälfte begann dann leider so, wie in den zwei letzten Spielen auch: technische Fehler, Konzentrationsschwächen, schwaches Rückzugsverhalten. Irgendwie schafften wir es schon wieder nicht, nach der Halbzeitpause erneut den Fokus zu finden. So gelang es den Gegnerinnen den Abstand in der 36. Minute auf 6 Tore auszubauen. Allerdings fingen wir uns dann wieder einigermaßen, und hielten diesen Abstand erst einmal. Doch am Ende war einfach der Tank leer. Auf einmal waren es zehn Tore Abstand. Auch wenn wir uns zwischenzeitlich wieder auf sieben Tore ran kämpfen konnten, reichte die Kraft nicht mehr aus. So konnten die Damen aus Werder zum Schluss der Partie einen unnötig hohen 10 Tore Sieg feiern.
Mit einem 36:26 müssen wir die nächste Auswärtsniederlage hinnehmen.
Dennoch freuen wir uns, nächstes Wochenende endlich wieder zu Hause spielen zu dürfen, und hoffentlich einen Sieg vor heimischer Kulisse feiern zu können.

Danke an alle mitgereisten Fans, und Glückwunsch an die Ladies aus Werder.

Am Samstag den 19.02.2022 dürfen wir die 1. Frauenmannschaft der HSG Neukölln, um 19:30 Uhr, in unserer Erle begrüßen.

Eure 1. Damen!

Carolin Reibold [Tor], Mandy Hill [Tor], Maja Paape [6], Elisa Fruhriep [4], Annika Greger [4], Sophia Fricke [4], Anna Kunze [3], Stephanie Lobedank [3], Julia Kerber [2], Skadi Dombrowski, Pia Waterstradt

Ein Bericht verfasst von Carolin Reibold. Bilder von Dirk Andres.

Suche